Iserlohner Bürger Schützen Verein e.V.
Der IBSV  →  Bilder  →  Sonstige Veranstaltungen

Sonstige Veranstaltungen

Hier finden Sie in unregelmäßigen Abständen Bilder diverser Veranstaltungen des IBSV.
Um direkt zu den Bildern einer Veranstaltung zu gelangen, einfach auf die Veranstaltung klicken!

Weiberfastnacht
Reinigungstag
Volkstrauertag
Kegelwettkampf IBSV/Stadt Iserlohn

Kreis-Ari-Böllern
Eröffnung IBSV-Zimmer im Postmuseum am 20.05.2017
Fahnenübergabe Stab 2017 (Schulz - Lenke)
60 Jahre IBSV-Spielmannszug


- Weiberfastnacht -

- Weiberfastnacht 2016 -
Auch die zweite Weiberfastnachtsfeier des IBSV kann als voller Erfolg gewertet werden. Bei einer leichten Steigerung der Teilnehmerinnenzahl haben am Donnerstagabend über 30 "Jecke Weiber" bis in die Nacht ausgelassen im IBSV-Schießstand auf der Alexanderhöhe gefeiert, getanzt, gelacht, geschunkelt und gesungen. Die Party wurde wieder von Silke Klippert organisiert und vorbereitet. Die Versorgung der "Närrinnen" mit Speis und Trank lag in den bewährten Händen von Dorota Hegemann und ihrem Team, sie spendierte auch die passende Musik. DJ Günter sorgte so für die richtige Karnevalsstimmung und heizte den närrischen IBSV-erinnen ordentlich ein.

Neben der Prämierung des schönsten Kostüms wurde auch wieder ein Quiz mit Fragen rund um das Thema Karneval durchgeführt. Zum schönsten Kostüm des Abends wurde das "Zebra", Hilke Müsse gewählt. Auf dem zweiten Platz landete "Cindy aus Marzahn", Annette Tennie, gefolgt von zwei dritten Plätzen, dem Piratenkapitän "Jack Sparrow" alias Ilona Plum und der amtierenden IBSV-Königin Kirsten Greitzke, die als amerikanische Polizistin verkleidet war.
Das Quiz gewann Brigitte Beckmann mit 44 von 54 Punkten.

Nach 22.00 Uhr stießen dann noch einige, ebenfalls verkleidete Männer dazu, die sich auch an dem Fragebogen versuchten. Hier hatte Detlev Klippert mit 41 Punkten die Nase vorn.

Natürlich gab es auch wieder für alle einen, exklusiv für diesen Abend angefertigten, Karnevalsorden.

Schon im Verlauf des Abends wurde klar, daß 2017 wieder eine IBSV-Weiberfastnachtsfeier stattfinden wird.

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

   

  

   

  

 

 

  

 

 

 

 

   


__________________________________________________________________________________________________________________________________________

- Weiberfastnacht 2015 -

Auch im IBSV gibt es jecke Weiber!

2015 fand (vermutlich) erstmals eine Fete an Weiberfastnacht statt. Dazu trafen sich einheitsübergreifend fast 30 Frauen aus den Reihen des IBSV im passend geschmückten Saal der Gaststätte "Zum Lägertal". Nach einem Gläschen Begrüßungssekt gab es an den Tischen die Möglichkeit, sich einen (Traum-) Mann zusammen zu puzzlen.

  

  

  

Was rauchten dann die Köpfe beim Quiz. Jede wollte ja gewinnen. Aber wer weiß denn schon so aus dem Stehgreif, wieviele Mitglieder „De Höhner“ haben oder welcher Karneval „Im blauen Bock“ und von wem besungen wurde. Aber auch um die Ecke mußte so einiges Mal gedacht werden. Zum Beispiel waren so Fragen dabei, wie, welche Süßigkeit hängt in der Dusche oder was ist eine bunte Arbeitsunterbrechung. Die beste Quizerin war Gudrun Sölken mit 28 von 30 möglichen Punkten. Dicht gefolgt von Sybille Sonneborn und Silvia Schlüter, die auf Grund von Punktgleichstand von 27 Punkten um die Plätze würfeln mußten.

Danach ging die Party aber richtig ab. So wie es sich gehört, wurde ausgelassen getanzt, geklatscht, gesungen und geschunkelt.

  

Auch das beste/schönste Kostüm wurde prämiert. Den ersten Platz belegte dabei unsere amtierende Königin Anke Sölken im antiken Nachtgewand, gefolgt von Brigitte Beckmann als Kuh und Steffi Schnepper als Cheerleaderin verkleidet.

Als dann nach 22.00 Uhr einige Männer dazukamen, fabelhafter Weise auch fast alle verkleidet, mußten sie sich auch sofort dem Quiz unterziehen. Hier konnte sich Ralf Wille ebenfalls mit 28 Punkten den ersten Platz sichern.

  

Für die Teilnahme erhielten alle einen extra für diese Feier angefertigten Karnevalsorden. Bis spät in die Nacht wurde dann noch ausführlich gefeiert aber auch die ein oder andere Diskussion gehalten.

  

Diese von Silke Klippert organisierte Weiberfastnachtsfeier war die erste Veranstaltung, die im Rahmen der neuen Frauenbewegung im IBSV geplant sind. So soll der Zusammenhalt und die Gemeinschaft aller weiblichen Mitglieder kompanieübergreifend gefördert werden. Ein starkes Miteinander soll auch dazu beitragen, die Mitgliederzahl im IBSV langfristig zu erhöhen.

Mit einem dreifachen donnernden "Iserlohn - Man Tau" auf eine Neuauflage im nächsten Jahr!


- Volkstrauertag -
- Volkstrauertag 2015 -

    

    
Fotos: Peter Emshoff


- Volkstrauertag 2014 -

  

  

  

  

Fotos: Reservistenkameradschaft Iserlohn


- Volkstrauertag 2011 -

    

    

 


- Kreis-Ari-Böllern -
IBSV-Artillerie feiert zünftiges Böllern auf der Höhe
So mancher Iserlohner fragte sich "Was sollen die Böllerschüsse an einem Samstag-Nachmittag um drei Uhr von der Alexanderhöhe?" Der Grund, die Ari des IBSV hatte anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums zum Kreis-Ari-Böllern auf die Alexanderhöhe eingeladen. Gekommen waren die St. Sebastian-Schützen aus Sümmern, BSV Drüpplingsen, SV Dördel, BSV Deilinghofen, BSV Hemer, BSV Bredenbruch, BSV Westig, BSV Ihmert und nicht zuletzt SV Westend. Unter der Anwesenheit des amtierenden Königspaares Stephan Zellner und Hilke Müsse sowie dem Vereinsvorstand wurde der Schießstand für kurze Zeit u.a. durch Jasminchen, Paulinchen und Judith in Pulverdampf eingehüllt. Wer kein Oropax dabei hatte, der hielt sich lieber auf der Wiese der Alexanderhöhe im Hintergrund auf.
Zum Abschluss traf man sich auf dem Schießstand zu einem Vergleichsschießen aller beteiligter Vereine, das erst in den Abendstunden endete.

 


 

- Kegelwettkampf IBSV / Stadt Iserlohn -

2017
Auch 2017 wurde im IBSV wieder gekegelt. Am 8.November trafen sich im Keglerheim auf der Alexanderhöhe Kameradinnen und Kameraden des IBSV und eine Abordnung aus dem Rathaus um im fairen Wettkampf die besten Kegelmannschaften zu küren. Mit rund 50 Personen war die Veranstaltung gut besucht und so stand einem schönen und kurzweiligen Abend nichts mehr im Wege.

Nach je 40 Wurf pro Kegler "in die Vollen" stand das Ergebnis fest! Beide IBSV-Mannschaften konnten ihre Partien gewinnen. Die Mannschaft des Stabes, unterstützt von König Thomas Sölken, Königin Silvia Schlüter, dem Prinzgemahlspaar und dem Hofstaat, konnte gegen die Mannschaft des Rates der Stadt Iserlohn mit 2091 Holz zu 1985 Holz gewinnen. Die Kompanien des IBSV siegten mit 1279 Holz gegen die Verwaltung der Stadt Iserlohn, die 1131 Holz erreichten. Bester Einzelkegler insgesamt war Gerd Otte mit 271 Holz.

Die siegreichen Mannschaften durften sich nicht nur über den Wanderpokal freuen, sondern auch jeweils über ein von der Krombacher Brauerei gespendeten Faß Bier.

Der Termin für den Kegelwettkampf 2018 steht auch schon fest, "Gut Holz" heißt es dann wieder am 7.November.

*********************************************

2016
Am 9.November fand der traditionelle Kegelwettkampf des IBSV gegen Mannschaften der Stadt Iserlohn im Keglerheim auf der Alexanderhöhe statt.
Der neue Oberst des IBSV, Wolfgang Barabo, begrüßte die angetretenen Kegler aus dem Rathaus und aus den Reihen der Schützen. Wie üblich spielte der Stab gegen den Rat und die Verwaltung gegen eine Mannschaft der Kompanien. Den Stab verstärkte das amtierende Königspaar, Martin König und Silke Klippert, Prinzgemahl Uwe Klippert und Teile des Hofstaates.
Nachdem jeder Kegler 4 x 10 Wurf „in die Vollen“ absolviert hatte, standen die Sieger fest. Die Verwaltung der Stadt Iserlohn konnte sich mit 1580 Holz zu 1565 Holz gegen die Mannschaft der Kompanien durchsetzen. Beim Wettkampf des IBSV-Stabes, unter der Leitung des neuen Major des Stabes, Stefan Lenke, gegen den Rat der Stadt Iserlohn hatte der IBSV die Nase vorn und besiegte den Rat mit 1657 Holz zu 1559 Holz. Beide siegreichen Mannschaften erhielten jeweils den Wanderpokal und durften sich über ein 30l Faß Krombacher Pils freuen. Bester Einzelkegler war Gerd Otte mit 291 Holz. Die Siegerehrung übernahm der neue Oberstleutnant Thomas Kuche.
Der nächste Termin steht auch schon fest. Am 8.November 2017 heißt es wieder „Gut Holz“ zwischen dem IBSV und der Stadt Iserlohn.

***************************************************

2014:
Beim alljährlichen Kegelwettkampf des IBSV gegen Mannschaften aus Rat und Verwaltung der Stadt Iserlohn konnte der IBSV 2014 leider keinen der beiden Pokale erringen. Am 12.November unterlag im Keglerheim auf der Alexanderhöhe der Stab des IBSV mit 1330 Holz dem Rat der Stadt Iserlohn, die 1502 Holz erzielten. Die Verwaltung der Stadt setzte sich mit 1727 Holz gegen die IBSV Kompanien mit 1658 Holz durch. Somit gingen beide Wanderpokale an die Mannschaften aus dem Rathaus.
Nun heißt es für den IBSV üben, üben, üben, denn am 18.11.2015 findet der nächste Vergleich statt und dann möchte der Schützenverein wieder als Sieger die Kegelbahnen verlassen.

***************************************************

2013: IBSV gewinnt beide Pokale
Der diesjährige Kegelwettkampf auf der Alexanderhöhe ging an den IBSV. Sowohl die Kompanien, als auch der Stab konnten sich gegen Mitarbeitender der Stadtverwaltung bzw. Vertreter des Rates der Stadt Iserlohn durchsetzen. Während die Kompanien noch knapp mit 1988 zu 1955 Holz gewannen, unterlag die Politik schon deutlicher. Der Stab gewann mit König Stephan Zellner und Königin Hilke Müsse mit 1878 zu 1605 Holz.
Bester Einzelkegler des Abends war Gerd Otte (IBSV). Die Gewinner erhielten neben den beiden Wanderpokalen je auch ein Faß Bier, gestiftet von der heimischen Brauerei.
Oberstleutnant Georg Fischer zog zum Ende des kurzweiligen und geselligen Kegelwettkampfes ein positives Fazit und lädt bereits jetzt zum nächsten "Kegel Duell" am 12.November 2014 ein
.

***************************************************

2012: Spannender Kegelwettkampf auf der Alexanderhöhe
„Gut Holz“ statt „Horrido“! Traditionell hat der IBSV auch in diesem Jahr wieder zum Kegelwettkampf auf die Alexanderhöhe eingeladen. Allen Keglern war dabei der Spaß am Mittwochabend (14. November) deutlich anzusehen. Besonders im Duell zwischen den IBSV-Kompanien und Mitarbeitern der Iserlohner Stadtverwaltung ging es spannend zu. Am Ende setzte sich die Verwaltung knapp mit 1788 zu 1785 Holz durch. Einen erfolgreichen Abend konnte der IBSV-Stab nebst Königshaus und Hofstaat erleben. Die Vertreter des Stadtrates mussten sich mit 1377 zu 1596 Holz geschlagen geben. Bester Einzelkegler des Abends war Martin Beging von der Stadtverwaltung (304). Die beiden Siegermannschaften sowie Martin Beging dürfen sich nicht nur über ihren Sieg, sondern auch über 30 Liter Fassbier der Privatbrauerei Iserlohn freuen.

Die Mannschaft des IBSV-Stab mit Königshaus und Hofstaat hatte am Mittwochabend gut lachen, sie setzte sich gegen die Kegler aus Reihen des Stadtrats deutlich durch.

***************************************************

2011: Kurzweiliger Kegelwettkampf auf der Alexanderhöhe
Es war einmal mehr ein sportlicher Wettkampf, bei dem der Spaß eindeutig im Vordergrund stand: auch in diesem Jahr hat der IBSV Mitglieder und Vertreter der Stadt Iserlohn zum traditionellen Kegelwettkampf im November auf die Alexanderhöhe eingeladen.
Dabei kegelten am Mittwochabend (2. November) das amtierende Königspaar nebst Hofstaat und Mitglieder des Stabes gegen Vertreter des Rates der Stadt Iserlohn und Mitglieder der IBSV-Kompanien "duellierten" sich mit Mitarbeitern der Iserlohner Stadtverwaltung.
Während sich die Ratsmitglieder gegen Stab und Königshaus mit 1341 zu 1306 durchsetzen konnten, gewannen die Kompanie-Mitglieder gegen das Verwaltungs-Team mit 2030 zu 1985.
Bester Einzelkegler war J?rg Hemmecker (Verwaltung).

***************************************************

2010:


- Bilder vom IBSV-Reinigungstag -

- 2017 -
Am Samstag den 22. April trafen sich wieder Kameraden aus allen Einheiten um die IBSV Schießstände zu reinigen. Laub fegen, Sträucher schneiden, Bodenplatten reinigen, Dachrinnen säubern, und so weiter. Es gab viel zu tun und man legte sich mächtig ins Zeug um die Spuren des Winters zu beseitigen.
Zum Abschluß gab es für alle Helfer leckeres vom Grill als Dankeschön.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- 2016 -
Am Samstag den 23. April um 9.00 Uhr war es wieder soweit, Frühjahrsputz beim IBSV!
Bei wechselhaftem Wetter trafen sich, leider etwas weniger Kameraden als üblich, um in den Außenanlagen der beiden IBSV-Schießstände auf der Alexanderhöhe und in der Läger die Spuren des Winters zu beseitigen. Während die 5.Kompanie "ihren" Schießstand in der Läger reinigte (leider ohne Fotos), sorgten am Schießstand Alexanderhöhe Kameradinnen und Kameraden vom Stab, vom Spielmannszug, von der 1. und 4. Kompanie sowie von der Jugend für einen sauberen Außenbereich.
Es wurde Laub gefegt und geharkt, Dachrinnen gereinigt, die Schießbahnen von hohem Gras und Sträuchern befreit, Unkraut gezupft, und vieles mehr.
Nach rund vier Stunden Arbeit konnten die fleißigen Schützen für Ihre Mühe ein leckeres Süppchen von Schießstandwirtin Doris Hegemann genießen.

 

 

 

 

 

- 2015 -
Eine halbe Tonne Blätter und Gartenabfälle des vergangen Winters sammelten über zwanzig fleißige IBSV Mitglieder gemeinsam mit Oberstleutnant Georg Fischer rund um die Schießstände der Alexanderhöhe und des Lägertals ein. Hintergrund ist der traditionelle Reinigungstag gut zwei Monate vor Beginn des großen Iserlohner Schützenfestes, für das die Planungen bereits auf Hochtouren laufen. Auch die Dachrinnen und Regenabläufe wurden vom Blätterlaub befreit. Zur Belohnung gab es nach vier Stunden "anstrengender" Arbeit für die fleißigen IBSV-Helfer Bratwürste vom Grill von der Schießstandwirtin Doris Hegemann.

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

- 2014 -
Einmal im Jahr tauschen die IBSV`er ihren Schützenrock gegen "Arbeitsklamotten". Um die 30 Kameraden trafen sich zum jährlichen Frühjahrsputz im Lägertal und am Schießstand auf der Alexanderhöhe, um die letzten Reste des vergangenen Herbst und Winter zu beseitigen. Angeführt vom stellvertretenden IBSV-Chef Oberstleutnant Georg Fischer und mit den Einheitschefs der Ersten, Zweiten, Vierten und Fünften Kompanie wurde u.a. das Dach und der Platz am Schießstand von Laub und Ästen befreit, die schließlich einen ganzen LKW füllten. Auch Oberst Hans-Dieter Petereit überzeugte sich zwischendurch von der ordnungsgemäßen Reinigung des Areals.
Im Anschluss bedankte sich Georg Fischer für die tatkräftige Unterstützung der vielen Helfer. Ein besonderer Dank, verbunden mit einem Blumenstrauß ging an unsere Heimwirtin Doris Hegemann, die für eine willkommene Stärkung mit einer deftigen Erbsensuppe im Schießstand aufs Beste sorgte.
Jetzt ist der Schießstand für kommende Veranstaltungen und das große IBSV-Schützenfest wieder bestens vorbereitet.

  

  

  

  

  

  

  

   

  

  

  

  

2013

Am 27.April wurden die IBSV-Schießstände aus dem Winterschlaf geweckt. Der Reinigungstag stand auf dem Programm. Es wurde fleißig gefegt, gehakt, gegärtnert, Dachrinnen gereinigt usw.
Nach der Arbeit gab es dann im Lägertal zur Stärkung eine leckere Suppe vom neuen Wirt.

Vielen Dank an alle Helfer - Schützenfest kann kommen!

2012
- IBSV-Mitglieder sorgten für “Frühjahrsschnitt” rund um Vereinsheime Alexanderhöhe und Lägertal -
Es ist mittlerweile ein fester Termin im Jahresprogramm des IBSV: einmal im Jahr bittet der IBSV seine Mitglieder um Unterstützung beim „Reinigungstag“ rund um den Schießstand am Strobler Platz sowie rund um das Vereinsheim im Lägertal. So packten auch in diesem Jahr zahlreiche IBSV’er mit an, um unter anderen dem Bereich rund um den Schießstand einen „Frühjahrsschnitt“ zu verpassen. So konnte Oberst Hans-Dieter Petereit, der seinen Anhänger für die Reinigungs-Aktion zur Verfügung stellte, jede Mende Grünschnitt abtransportieren und entsorgen.
„Ein Dank geht an unsere Vereinswirtin Bärbel Maddaloni für das Mittagessen und der IBSV-Jugend für das Bereitstellen der Getränke“, so Oberstleutnant Georg Fischer, Initiator des IBSV-Reinigungstages

     

  

Vielen Dank an die Kameraden, die den Frühjahrsputz durchgeführt haben.

--------------------------------------------------

- IBSV Reinigungstag 2011: Erst geschuftet, dann getanzt -
Bevor das Tanzbein beim „Tanz in den Mai 2011“ geschwungen wurde, haben Mitglieder des
IBSV am Samstag (30. April) „geschuftet“ und im Rahmen der jährlichen Reinigungsaktion nicht nur
den Bereich des IBSV-Schießstandes, sondern auch das entsprechende Umfeld gereinigt und Bäumen
und Sträuchern den notwendigen „Frühjahrsschnitt“ verpasst.
Doch damit nicht genug: „Der IBSV hat zwei Vereinsheime und daher auch eine besondere Verantwortung
für deren Gesamterscheinungsbild“, sagt Oberstleutnant Georg Fischer. So trafen sich die
Schützen nach Abschluss der „Höhenarbeiten“ am Vereinsheim im Lägertal, um auch dort für Ordnung
und Sauberkeit zu sorgen.

„Fast 1.000 Kilogramm Grünschnitt und Unrat konnte unser Schützenoberst Hans-Dieter Petereit mit seinem Anhänger fachgerecht entsorgen“, berichtet Georg Fischer.
„Ein Dank geht an unsere Vereinswirtin Bärbel Maddaloni für die Bereitstellung von flüssiger Versorgung
am IBSV-Schießstand. Für das Mittagessen, nach getaner Arbeit, sorgte der Pächter des Restaurants
‚Pulcinella’ im Lägertal, Pasquale Barra, der auch noch ein Heimatbier zum Nachtisch reichte.
Außerdem bedankte sich im Rahmen der Abschlussbesprechung auch IBSV-König Albert Robrahn
mit einer Runde und wünschte allen Beteiligten einen guten ‚Tanz in den Mai 2011’.“
Und den hatten sich die Aktiven dann auch wahrlich verdient.


- Eröffnung IBSV-Zimmer im Postmuseum am 20.05.2017 -
Die Museumslandschaft in Iserlohn hat ein Kleinod mehr.
Am Samstag, dem 20.05.2017 eröffnete der Oberst des IBSV Wolfgang Barabo bei strahlendem Sonnenschein im Beisein vieler Schützen, die sogar in Uniform erschienen waren, und dem amtierendem Königspaar Martin König und Silke Klippert, sowie dem Prinzgemahlspaar Uwe Klippert und Christiane König, das IBSV Zimmer unter dem Dach im Museum für Handwerk und Postgeschichte. Begrüßt wurden alle anwesenden zuerst einmal durch die erste Vorsitzende des Förderkreises Iserlohner Museen Renate Brunswicker.
IBSV-Geschichte wird hier eindrucksvoll in Wort und Bild beschrieben. Neben Exponaten in Form von Königsketten, Königsorden und Königinnenkronen werden auch Eintrittskarten aus längst vergangenen Zeiten und vieles mehr gezeigt.
Der Dank gilt Hilfe Müsse, die sich Aufopferungsvoll um die Einrichtung dieses Kleinods verdient gemacht hat.
Umrahmt wurde die Eröffnung durch den IBSV-Spielmannszug unter der Leitung von Tambourmajor Rainer Walter.
Für das leibliche Wohl sorgte der Förderkreis Iserlohner Museen mit Kaffee und Kuchen, köstlichen Schützengrillern und Schützenbrot sowie leckerem „Danztürmchen“.

 

  

Fotos: Thomas Slatosch

Um die Zeitungsausschnitte zu vergrößern anklicken.


- Fahnenübergabe Stab 2017 -
Im November hat ihn die Offiziersversammlung des IBSV mit überwältigender Mehrheit zum neuen Major des Stabes gewählt. Am Sonntag (5. Februar) fand die Fahnenübergabe statt, Roland Schulz reichte diese im Beisein von Oberst Wolfgang Barabo an seinen Nachfolger Stefan Lenke weiter, der damit jetzt ganz offiziell Major des Stabes ist.

Mehr als 70 Mitglieder und Freunde des IBSV kamen zum Schießstand auf die Alexanderhöhe, um dem Festakt beizuwohnen. Neben Lob und Anerkennung für die Amtszeit von Roland Schulz, fand IBSV-Oberst Barabo auch Worte der Dankbarkeit für die Bereitschaft Lenkes, an prägender Stelle im Verein Verantwortung zu übernehmen. „Der Stab des IBSV übernimmt wichtige Aufgaben, beispielsweise im Zusammenhang mit der Organisation unseres Schützenfestes. Ich freue mich, dass Stefan Lenke mit Tatkraft und neuen Ideen gestartet ist“, so Barabo.

„Der IBSV bringt seit 1705 ununterbrochen Menschen zusammen und trägt als Gemeinschaft soziale und gesellschaftliche Verantwortung in Iserlohn. Ob für Kinder oder Senioren, der IBSV engagiert sich generationsübergreifend. Gemeinsam möchte ich dieses Profil als Major des Stabes mit Leben füllen“, so Lenke in seiner Antrittsrede, in der er ebenso die Überzeugung vertrat, vereinsinterne Entwicklungen zur Zukunftsfähigkeit des IBSV konstruktiv zu begleiten.

Von den Mitgliedern des Stabes und dem anwesenden Königshaus mit König Martin König und Königin Silke Klippert, Prinzgemahl Uwe Klippert und Prinzgemahlin Christiane König sowie Teilen des Hofstaates gab es dafür lang anhaltenden Applaus. Für den musikalischen Rahmen sorgte am Sonntagmittag der IBSV-Spielmannszug unter der Leitung von Rainer Walter.

  

  

  

  

  


60 Jahre IBSV-Spielmannszug 2010 -
Am 02.Mai 2010 fand der Empfang zum 60. des IBSV-Spielmannszuges im Strobl-Keller auf der Alexanderhöhe statt.
Nachfolgend ein kleiner Bilderbogen.

    

    

    

    


LinksSitemapImpressum
Zum Seitenanfang